Fachbereichsleitung Studienvorbereitende Bildungsgänge

Gabriele Breuer

Tel.: 0421/361-7632

Email: Gabriele.Breuer@schulverwaltung.bremen.de

Fachoberschule

Die Fachoberschule setzt den Mittleren Schulabschluss voraus. Sie vermittelt eine vertiefte allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Bildung und führt mit dem Bestehen der Abschlussprüfung zur Fachhochschulreife. Das Zeugnis der Fachhochschulreife berechtigt zum Studium an allen deutschen Fachhochschulen.

Zweijährige Fachoberschule ohne Berufsausbildung
Die zweijährige Fachoberschule kann direkt nach Abschluss der allgemeinbildenden Schule besucht werden. Im ersten Jahr wird der Unterricht von der fachpraktischen Ausbildung in einem Betrieb, in einer Einrichtung, oder in der Schule begleitet und vermittelt fachpraktische Kenntnisse und Kompetenzen. Der Unterricht im zweiten Jahr erfolgt in Vollzeitform.
Für besonders befähigte Absolventinnen und Absolventen der zweijährigen Fachoberschule wird eine Klassenstufe 13 (Berufsoberschule) eingerichtet. Sie führt zur „Fachgebundenen Hochschulreife“ und beim Nachweis der notwendigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache zur „Allgemeinen Hochschulreife“.

Einjährige Fachoberschule mit Berufsausbildung
Zulassungsvoraussetzungen für den Eintritt in die einjährige Fachoberschule sind der Mittlere Schulabschluss und eine mindestens zweijährige abgeschlossene und für die Fachrichtung einschlägige Berufsausbildung oder der Nachweis einer einschlägigen Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren. Die Absolventinnen und Absolventen dieses einjährigen Bildungsgangs können nach erfolgreichem Abschluss die Berufsoberschule besuchen, um die Fachgebundene Hochschulreife und beim Nachweis der notwendigen Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben. Der Unterricht erfolgt in Vollzeitform.

 

FOS Technik

Was wird von mir erwartet?

Mehr erfahren
  • Flyer FOS einjährig

    MerkenMerken

    MerkenMerken

  • Flyer FOS zweijährig

    MerkenMerken